Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Messestand Checkliste – Messebau in drei Schritten

Schritt 1 – Messestand Planung
Dieser Arbeitsschritt teil sich in zwei Phasen: Konzept und Entwurf.

In der Konzeption werden die Aufgaben des Messestandes festgelegt. Welche Funktion hat der Messestand? Sollen konkrete Produkte im Vordergrund stehen oder doch das Unternehmen selbst? Geht es darum, Mitarbeiter zu werben oder potenzielle Kunden anzusprechen?

Es müssen anschließend die Bereiche auf dem Messestand festgelegt werden. Welcher Bereich erfüllt welche Aufgaben? Gibt es einen Empfang? Wo findet die Präsentation der Produkte statt, müssen Gesprächsinseln geschaffen werden (wie beispielsweise ruhige Räume für die Beratung bzw. Verhandlung)?

Die funktionale Aufteilung geht natürlich Hand in Hand mit gestalterischen Aspekten einher.


Planung und Gestaltung Messestand durch den Messebauer

Im Anschluss der Messestand-Planung folgt die Entwurfsphase. Im Entwurf nehmen die konzeptionellen Vorgaben Gestalt an; wichtig dabei ist, dass das Messestand-Konzept sich in der Gestaltung, also in der Architektur des Messestandes, wiederfindet.


Entwurf und Planung Messestand bzw. Ausstellung


 Schritt 2 – Umsetzung Messestand
Der im Schritt 1 „Messestand Planung“ genannten Phasen folgt die Umsetzung, also die Fertigung des Messestands. Wir als Messebau-Unternehmen wahren hierbei die Balance zwischen Qualität in der Umsetzung und Eingrenzung der Kosten.

Ist es z.B. möglich Systembauteile oder Fertigkomponenten zu nutzen, statt Messestand-Teile komplett neu zu bauen? Wie versehen wir dieses Messebausystem mit der individuellen Note, um dem Gesamtkonzept vom Messestand gerecht zu werden? Welche Materialien und welches Beleuchtungskonzept unterstützen Ihren Messauftritt und lässt Ihre Produkte im „richtigen Licht“ erscheinen? Was für Präsentationstechnik bietet sich an, um die einzelne Funktionsbausteine des Messestandes zu betonen? Dieses sind nur einige der Fragen, die im Zuge der Messestand-Umsetzung zu stellen und zu beantworten sind.

 

Ausstellung und Messestand-Design gestalten und umsetzen


Schritt 3 – Was Ihren Messestand besonders macht:
Hier sind Ideen und Kreativität gefragt: Was ist das „gewissen Etwas“, welches die Besucher anregt, Ihren Messestand überhaupt zu betreten?  Was werden sie anschließend in Erinnerung behalten? Wie heben Sie Ihren Messestand aus der Flut von Reizen und Angeboten hervor?

 Dieses „Alleinstellungsmerkmal“ erreicht man auf verschiedenen Wegen: z.B. durch eine ungewöhnliche Installation, einer beeindruckenden Produktpräsentationen oder einfach mit einem hohen Wohlfühl-Faktor. Messebau bietet Lösungen, die den Bedürfnissen Ihres Unternehmens und Ihrer Zielgruppen entgegen kommen.

Dieses „gewisse Etwas“ verursacht nicht zwingend hohe Kosten, sondern erfordert nur Kreativität im Rahmen der Messestand-Planung und Umsetzung.

 

Fazit – Qualität und Kreativität ist keine Frage von Größe, sondern von Verständnis
Sie sehen anhand der Fragen, dass nur ein durchdachtes und schlüssiges Gesamtkonzept den Erfolg Ihres Messeauftritts nach sich zieht. Dem geht eine genaue Planung, eine professionelle Umsetzung voraus, die das „gewissen Etwas“ mit einschließen.

Wir als Full-Service-Partner bieten Erfahrung und Kreativität im Messebau und Ausstellungsbau.

Wir, die AKP GmbH & Co. KG, verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich Messebau; national und auch international. AKP GmbH & Co. KG blickt auf eine Vielzahl zufriedener und namhaft bekannten Referenzkunden zurück. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite www.agentur-kpm.de.